Liebe Gäste der Potsdamer Hütte,

ein UPDATE zur aktuellen Corona Situation:

Tirol, Salzburg, Vorarlberg  haben gestern Abend und heute bekanntgegeben, die Seilbahnbetriebe mit Ablauf des 15. März einzustellen und Beherbergungsbetriebe mit Ablauf des 16. März zu schließen.

https://www.tirol.gv.at/meldungen/meldung/artikel/lh-platter-tirol-beendet-die-wintersaison/

https://service.salzburg.gv.at/lkorrj/detail?nachrid=63106

https://presse.vorarlberg.at/land/dist/vlk-61249.html

Dies bedeutet dass alle Alpenvereinshütten des DAV in den o.g. Ländern spätestens ab Montag, 16. März geschlossen werden müssen und keine Übernachtungsmöglichkeit mehr bestehen darf. Wie lange das Verbot anhalten wird steht noch offen.

Wir halten Sie über diese Homepage auf den aktuellen Stand.


Hinweis zum Auswärtigen Amt und dem Gesundheitsministerium

In vielen Sektionen stehen in den nächsten Tagen und Wochen winterliche Touren und Ausbildungen an – unter anderem in Norditalien, Südtirol, Tirol und der Schweiz.

Es sind einige wenige Anfragen von besorgten Teilnehmerinnen und Teilnehmern beim Bundesverband, einzelner Sektionen und dem DAV Summit Club eingegangen, ob die Fahrten aufgrund des Corona-Virus stattfinden.

Der DAV verweist in dieser Frage ausschließlich auf die offiziellen Stellen:

Auswärtiges Amt

Bundesgesundheitsministerium

Reiserechtlich ist es so, dass Teilnehmerinnen/Teilnehmer dann ein Storno-Recht haben, wenn eine offizielle Reisewarnung des Auswärtigen Amtes vorliegt; dies ist derzeit im gesamten Alpenraum NICHT der Fall.

Selbstverständlich steht es jedem Teilnehmer und jeder Teilnehmerin frei, eine Reise nicht anzutreten; er oder sie muss dann jedoch rechtlich die entstandenen Kosten tragen bzw. den Reisepreis bezahlen.

Derzeit sieht der DAV Bundesverband keine Notwendigkeit, seine eigenen Ausbildungskurse abzusagen. Die aktuelle Lage und Entwicklung wird jedoch sehr aufmerksam verfolgt.